Rechtsschutzversicherung

Wozu eine Rechtsschutzversicherung da ist:

Eine Rechtsschutzversicherung dient dazu, das Kostenrisiko bei einem Rechtsstreit abzudecken. Kommt es also im privaten Leben, im Beruf oder im Straßenverkehr zu einem Streitfall, der sich nicht gütlich klären lässt, so  übernimmt die Rechtsschutzversicherung die Kosten wie z. B. Anwaltsgebühren, Zeugengelder, Sachverständigenhonorare und anfallende Gerichtskosten.

Empfohlene Versicherungssumme: 500.000,- EUR, ohne Selbstbeteiligung

Wer eine Rechtsschutzversicherung benötigt:

Privat - Rechtsschutzversicherung: Jeder! Mitversichert sind Kinder meist im Vertrag der Eltern während der Schulzeit, der Berufsausbildung und des Studiums bis zur erstmaligen Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit oder mit Heirat.

Berufs - Rechtsschutzversicherung: Jeder abhängig beschäftigte Arbeitnehmer und Beamte.

Verkehrs - Rechtsschutzversicherung: Jeder, der am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt und nicht über die Eltern mitversichert ist.

Haus- und Grundstücks- Rechtsschutz: Jeder Mieter einer Wohneinheit und jeder Besitzer von Wohneigentum sowie jeder Vermieter von Wohneinheiten.

Warum Sie eine Rechtsschutzversicherung benötigen:

Ob Unfall, Kündigung, Ärger mit dem Nachbarn usw. - häufig können Streitfälle nur vor Gericht geklärt werden. Doch sind Recht haben und Recht bekommen oft Zweierlei. Nur so lässt sich das eigene Recht ohne finanzielle Risiken durchsetzen.

Generell vom Versicherungsschutz ausgeschlossen

bleiben Rechtsangelegenheiten, die mit Folgendem im ursächlichen Zusammenhang stehen: eigene Baumaßnahmen und deren Finanzierung, Familien- und Erbrecht (meist nur Erstberatung mitversichert) sowie Abwehr von Schadenersatzansprüchen (Die Haftpflichtversicherung beinhaltet auch eine Rechtsschutzversicherung).

Besonderheiten bei der Auswahl der Rechtsschutzversicherung

Für Personen die in Ihrem Berufsleben für andere verantwortlich sind (LehrerInnen, KrankenpflegerInnen usw.) sollte der Spezial-Strafrechtsschutz abgesichert sein.
Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht sollte mitversichert sein.

Rechtsschutzversicherungsverträge

Ein Kombinations - Rechtsschutzversicherungs - Vertrag vereint in einem Vertrag den Privat-, Berufs- Verkehrs-, Miet- und Grundstücks - Rechtsschutz für eigene, selbstgenutzte Immobilien und ist deutlich günstiger als der separate Abschluß der einzelnen Leistungsbereiche.

Beispiele, wo eine Rechtsschutzversicherung geleistet hat:

Streitigkeiten mit Telefonanbietern, mit dem Finanzamt, mit dem Rentenversicherungsträger, mit dem Arbeitgeber wegen Nichtzahlung von Gehältern, Kfz-Werkstatt, mit dem Vermieterbei falscher Nebenkostenabrechnung...... Gut, wenn die Betroffenen eine Rechtsschutzversicherung hatten!

Copyright 2018 by [cb-makler:] | realisiert durch Webdesign Cottbus

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen